Advent und Weihnachtszeit mit Tieren 


So schnell vergeht 1 Jahr morgen haben wir bereits den ersten Advent. 


Die meisten haben schon fleißig Plätzchen gebacken und die Wohnung weihnachtlich geschmückt, aber Vorsicht!


Pflanzen wie Amaryllis, Weihnachtsstern, Stechpalmen, Christrosen oder Misteln enthalten für Haustiere giftige Substanzen die bis zum Tod durch z.B. eine Weihnachtsstern-Vergiftung führen können. Die Pflanzen sollten daher immer außer Reichweite der Tiere stehen. Ich persönlich kaufe solche Pflanzen erst gar nicht. Auch auf Duftöle und Schneespray, an denen die Tiere lecken könnten, sollten Tierhalter wegen giftiger Inhaltsstoffe besser verzichten.


Vorsicht auch vor Schokolade! Denn der im Kakao enthaltene Wirkstoff ist giftig für Tiere. Je dunkler die Schokolade ist, desto mehr Kakao ist enthalten. Je nachdem, wie viel Ihr Hund oder Ihre Katze davon gefressen haben, können Erbrechen, Zittern, vermehrtes Hecheln, Durchfall, Schwäche und Herzrasen sowie Herzrhythmusstörungen bis hin zum Tod die Folge sein. Auch Rosinen und Trauben sollten besser nicht in Reichweite eurer Tiere sein. 


Ebenso können natürlich auch Kerzen im Adventskranz gefährlich werden , gerade Katzen sind neugierig und können sich sehr schnell an brennenden Kerzen verbrennen. Deshalb lasst eure Tiere nie ohne Aufsicht oder verwendet z.B. wie ich LED Kerzen.


Ebenso würde ich auch den Weihnachtsbaum gut sichern, gerade Katzen springen gerne mal, wie das Bild zeigt, in den Baum. Auf Schleifen, Lametta und so weiter sollte auch besser verzichtet werden, denn auch das ist gefährlich und mitunter giftig für die Tiere . 


Nun wünschen wir vom TierhilfeTeam & TodFundHund euch allen einen schönen ersten Advent. 


Text und Bild von Bine Deichert